Planifier une randonnée Copier l'itinéraire
Sentier à thème Top

Mineralwasserweg – senda d'aua minerala Scuol: curas da baiver

· 1 évaluation · Sentier à thème · Scuol
Ce contenu est proposé par
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Büvetta Tarasp
    / Büvetta Tarasp
    Photo: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Bügl Plaz, Scuol
    Photo: Andrea Badrutt, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Carola-Quelle
    Photo: Yvonne Schuler, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Vulpera
    Photo: Andrea Badrutt, Chur, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
m 1500 1400 1300 1200 7 6 5 4 3 2 1 km
Auf den Spuren der Trinkkuren – vorbei an ehemaligen Trinkhallen und Hotels aus der Belle Époque.
Facile
7,3 km
2:15 h.
184 m
184 m
Der Mineralwasserweg «curas da baiver» startet vor der Gäste-Information Scuol und führt über die Wege, die die Gäste vor über 100 Jahren für die Trinkkuren nutzten. Am Anfang des alten Kurweges nach Nairs ist bereits die erste Informationstafel zur Quellen Chalzina zu sehen. Weiter geht es hinunter zum Inn auf die andere Flussseite. Bei der nächsten Brücke flussaufwärts erreicht man das Café Büvetta Sfondraz, eine ehemalige Trinkhalle. Wenn das Café geöffnet hat, kann das Wasser der Sfondraz-Quelle degustiert werden. Vorbei an der fast 150-jährigen Trinkhalle «Büvetta Tarasp» auf der gegenüberliegenden Seite und erneut über eine Brücke, erreicht man die Chasa Carola in Nairs mit der Carola-Quelle. Die stark mineralhaltigen Quellen Lucius und Emerita sind aufgrund der Felssturzgefahr am Hang hinter der Büvetta bis auf Weiteres nicht zugänglich. Nun geht es zurück bis zur Abzweigung nach Vulpera und den Wanderweg hoch. Dort sind altehrwürdige Hotels zu betrachten sowie der Kurpark des abgebrannten Hotels Waldhaus. Neben dem Kurpark gibt es ein kleines «Mineralwasser-Schaufenster» zu entdecken. Durch den Wald über die Clemgia bis nach Gurlaina und über die tieferliegende Brücke geht es zum alten Dorfteil Scuol Sot. An den Brunnen Plaz und Bagnera kann das Mineralwasser Sotsass getrunken werden. Über den Stradun erreicht man den Brunnen Plazzetta im Dorfteil Scuol Sura mit Wasser der Vi-Quelle. Der Rundweg endet bei der Gäste-Information Scuol.

Note de l'auteur

Um das Wasser der gefassten Mineralquellen degustieren zu können, empfiehlt es sich, eine Flasche oder einen Becher mitzunehmen.
Profile picture of Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (ys)
Auteur
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (ys)
Mise à jour: 23.01.2020
Difficulté
Facile
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
1 280 m
Point le plus bas
1 177 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden.

Notruf:

144 Notruf, Erste Hilfe   I  1414 Bergrettung REGA   I 112 Internationaler Notruf

Informations et liens complémentaires

engadin.com

scuol-zernez.com

scuol-zernez.com/mineralwasser

Départ

PostAuto-Haltestelle Scuol, posta bei der Gäste-Information Scuol (1 235 m)
Coordonnées:
SwissGrid
2'818'008E 1'186'655N
DD
46.795341, 10.294764
DMS
46°47'43.2"N 10°17'41.2"E
UTM
32T 598809 5183235
w3w 
///intriguer.bradant.reconduction

Arrivée

PostAuto-Haltestelle Scuol, posta bei der Gäste-Information Scuol

Itinéraire

Scuol, posta/Gäste-Information Scuol – Nairs – Vulpera – Gurlaina – Plaz – Bagnera – Plazzetta – Scuol, posta/Gäste-Information Scuol

Remarque


Toutes les notes sur les zones protégées

En transports en commun

Accès par transports publics

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Bahnhof Scuol-Tarasp
  • Mit dem PostAuto (ab Martina, Sent, Ftan oder Tarasp) stündlich bis zum Bahnhof Scuol-Tarasp

Par la route

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga – Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf der H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders – Martina) oder Ofenpass (Val Müstair – Zernez) auf H27

Se garer

Kostenpflichtige Parkplätze: Grosser Parkplatz am Bahnhof. Kleinere Parkplätze im Dorf sowie eine Tiefgarage beim Bogn Engiadina in Scuol.

Coordonnées

SwissGrid
2'818'008E 1'186'655N
DD
46.795341, 10.294764
DMS
46°47'43.2"N 10°17'41.2"E
UTM
32T 598809 5183235
w3w 
///intriguer.bradant.reconduction
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de lecture de l'auteur

Mischol, K. (2011). Mineralquellen im Unterengadin. Geschichte|n und Fakten. Bozen: Ferrari-Auer Druck.

ISBN 978-3-033-02936-1

S'équiper

Festes Schuhwerk, eine Flasche oder Becher und Sonnen-/Regenschutz ist empfehlenswert.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

5,0
(1)
C G
27.09.2020 · Communauté
Sehr schöner und gut ausgeschildeter Wanderweg. Auch bei Regenwetter gut geeignet.
Afficher plus
Photo: C G, Communauté

Photos de la communauté


Évaluations
Difficulté
Facile
Distance
7,3 km
Durée
2:15 h.
Dénivelé positif
184 m
Dénivelé négatif
184 m
Accès par transports publics Itinéraire en boucle Point(s) de restauration Intérêt culturel / historique Intérêt géologique

Statistiques

  • 2D 3D
  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
Cartes et activités
: H
 km
 m
 m
 m
 m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser