Partager
Favoris
imprimer
GPX
KML
Planifier une randonnée
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Randonnée sur la neige

Ftan - Mot Morel - Nalains (RW)

Randonnée sur la neige · Graubuenden
Ce contenu est proposé par
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Ftan im Winter
    / Ftan im Winter
    Photo: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Carte / Ftan - Mot Morel - Nalains (RW)
1350 1500 1650 1800 1950 m km 1 2 3 4 5

Die Rundwanderung ohne steile Anstiege führt über sonnige Südhänge von Ftan ostwärts und zurück und bietet einen permanenten Blick über Tarasp auf die Unterengadiner Dolomiten. 

moyen
5,5 km
2:15 h.
181 m
181 m

Von der Gäste-Information an der PostAuto-Haltestelle Ftan, cumün führt die Route hoch zur Talstation der Sesselbahn Ftan Pitschen, an dieser und dem Parkplatz vorbei bis zur ersten Abzweigung direkt oberhalb des Parkplatzes. Hier führt der Weg rechts hinunter nach Ftan Pitschen, und ostwärts durch den oberen Teil von Ftan Pitschen. Nach dem Anstieg von Munt Fallun zum letzten Bauernhof am nordöstlichen Dorfende von Ftan führt die Route beim Abzeiger rechts zum Mot Morel und weiter in Richtung Scuol bis unterhalb Nalains. Die Bank an der Abzweigung bietet einen weiten Ausblick über Tarasp und auf die Unterengadiner Dolomiten, in das Val Plavna und das Val S-charl. Hier zweigt die Route links weg vom Wanderweg nach Scuol, hoch nach Nalains, die Hochspannungsleitungen werden erneut unterquert. Links, bzw. unterhalb der einzelnen Häuser von Nalains, folgt die Route dem Weg zurück nach Ftan. Auf dem Rückweg von Ftan Pitschen nach Ftan Grond empfiehlt es sich, Ftan Pitschen zu durchqueren. Dieser Dorfteil bietet einen sehr gut erhaltenen traditionellen Ortskern mit altehrwürdigen Engadinerhäusern, weshalb man ihn am besten in die Wanderung mit einschliesst und in Richtung Ftan Grond durchquert. Bei der Käserei und dem Dorfladen zweigt die Route rechts ab und man erreicht über eine Gasse das Schulhaus. Danach gelangt man wieder auf die Strasse zwischen der Sesselbahn Ftan-Prui und der PostAuto-Haltestelle Ftan, cumün.

 

 

Conseil(s) de l'auteur

Zur Geschichte und der Namensgebung: Ftan wurde durch einen grossen Lawinenniedergang im Jahr 1682 in zwei Teile geteilt. Die grosse Schneise zwischen Chaposch in Ftan Pitschen und Jordan in Ftan Grond heisst „La Lavina“ und erinnert bis heute an das Katastrophenjahr. 1720 ging eine weitere grosse Lawine über dem Gebiet Mugliner in Ftan Grond nieder. Das grosse Einzugsgebiet zwischen Mot da l’Hom und Piz Clünas ist heute gesichert, wie man an den zahlreichen Lawinenverbauungen und dem Schutzwald oberhalb Prui erkennen kann. 

outdooractive.com User
Auteur
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (nm)
Mise à jour: 22.10.2018

Difficulté
moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
1778 m
Point le plus bas
1637 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Der Weg wird nach jedem Schneefall präpariert. Bitte beachten Sie die Zustandsmeldungen im Wintersportbericht. Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Schnee- und Witterungsverhältnisse müssen vor dem Start beachtet werden. 

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe
1414 Bergrettung REGA
112   Internationaler Notruf

Équipement conseillé

Hohe und feste Wanderschuhe oder Winterstiefel, warme Kleidung, Sonnencreme, Sonnenbrille, Sonnenschutz, Wanderstöcke.

Informations et liens complémentaires

www.engadin.com

Départ

PostAuto-Haltestelle Ftan,cumün (1640 m)
Coordonnées:
Géographique
46.793627, 10.246848
UTM
32T 595156 5182985

Arrivée

PostAuto-Haltestelle Ftan,cumün

Itinéraire

Von Ftan cumün zur Talstation des Sessellifts
Die Talstation und den Parkplatz passieren
Bei der Abzweigung oberhalb des Parkplatzes rechts abbiegen
Strasse überqueren und ab dem Brunnen Bügl sura Ftan Pitschen nach Osten durchqueren
Nach dem letzten Bauernhof bei der Abweigung rechts Richtung Mot Morel
Weiter Richtung Scuol bis Nalains
Links abbiegen nach Nalains
Die Hochspannungsleitungen unterqueren
Zurück Richtung Ftan
Ftan Pitschen durchwandern
Weiter nach Ftan Grond
Bei der Käserei und dem Dorfladen rechts abzweigen
Weiter zum Schulhaus und zur PostAuto-Haltestelle

 

En transports en commun

Accès par transports publics

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Prättigau oder Oberengadin) oder mit dem PostAuto (ab Martina, Sent oder Tarasp) stündlich bis Bahnhof Scuol-Tarasp.
  • Direkte stündliche PostAuto-Verbindung von Scuol-Tarasp bsi zur PostAuto-Haltestelle Ftan, cumün

Par la route

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27 

Ftan ist ab der Engadinerstrasse H27 von Ardez oder vom westlichen Dorfende von Scuol in 10 Fahrminuten zu erreichen (25 Minuten Fahrtzeit ab Veraina Südportal)

Se garer

  • Kostenpflichtige Parkplätze in Ftan bei der Talstation der Sesselbahn Ftan-Prui
  • Kostenlose Parkmöglichkeiten beim Kinderland Sainas, bei der Gäste-Information und Eingangs Ftan-Pitschen.
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Ortsbroschüre Ftan (http://issuu.com/tessvm/docs/ortsbroschuere_ftan_lo/1?e=5284173/2285800)

Carte recommandée par l'auteur

Winterkarte Engadin Scuol (an der Gäste-Information erhältlich)


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
moyen
Distance
5,5 km
Durée
2:15 h.
Dénivelé
181 m
Dénivelé négatif
181 m
Accès par transports publics Itinéraire(s) en boucle Point(s) de vue Points de restauration

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser