Partager
Favoris
Imprimer
GPX
KML
Planifier une randonnée
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Randonnée en montagne

Murtaröl : Aussichtsreiche Rundtour

Randonnée en montagne · Graubuenden
Ce contenu est proposé par
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Herbstlicher Aufstieg auf den Grat von Murtaröl hoch über Zernez
    / Herbstlicher Aufstieg auf den Grat von Murtaröl hoch über Zernez
    Photo: Schweizerischer Nationalpark, Hans Lozza, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Der Grat Richtung Murtaröl bietet einen wunderbaren Ausblick in die Val Cluozza und zum Murtersattel.
    / Der Grat Richtung Murtaröl bietet einen wunderbaren Ausblick in die Val Cluozza und zum Murtersattel.
    Photo: Schweizerischer Nationalpark, Hans Lozza, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Blick vom Grat Richtung Piz Linard im Norden, dem höchsten Berg der Silvrettagruppe.
    / Blick vom Grat Richtung Piz Linard im Norden, dem höchsten Berg der Silvrettagruppe.
    Photo: Schweizerischer Nationalpark, Hans Lozza, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Carte / Murtaröl : Aussichtsreiche Rundtour
1500 1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14

Aussichtsreiche Wanderung hoch über Zernez, die sich als attraktive Rundtour unternehmen lässt. Gämsen werden fast mit Garantie gesichtet, zudem lässt sich auch das Bartgeierpaar aus der Val Tantermozza regelmässig beobachten.

difficile
15,5 km
7:17 h.
1133 m
1133 m

Diese vielseitige Rundwanderung fordert einige Schweissperlen und wird relativ selten unternommen. Dies allerdings zu Unrecht: Sie bietet schöne Ausblicke in die Val Cluozza, Richtung Oberengadin und zum König des Unterengadins, dem dominierenden, 3410 m ü.M. hohen Piz Linard. Mit etwas Glück sind Beobachtungen von Schneehühnern möglich, Gämsen sind entlang der Route allgegenwärtig. Zudem können unterwegs alte, gemauerte Lawinenverbauungen entdeckt werden, was die Wanderung auch kulturhistorisch interessant macht.

Hinweis: Das Mitführen von Hunden ist im Schweizerischen Nationalpark nicht gestattet, auch nicht an der Leine. Weitere Informationen dazu sowie alle Schutzbestimmungen finden Sie unter nationalpark.ch/schutzbestimmungen.

Conseil(s) de l'auteur

Als Aufstiegsvariante eignet sich ab Zernez auch der Weg durch die Waldflanke «Las Valainas». Er erreicht die Parkgrenze beim Punkt 2110.

outdooractive.com User
Auteur
- Schweizerischer Nationalpark (Hans Lozza)

- Scuol Samnaun Val Müstair (dt)

Mise à jour: 17.09.2019

Difficulté
difficile
Technicité
Condition physique
Point le plus élevé
2572 m
Point le plus bas
1468 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Bergwanderung (weiss-rot-weiss). Abstieg lang und teilweise steil.

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe   
1414 Bergrettung REGA
112   Internationaler Notruf

Équipement conseillé

Wanderschuhe oder Bergschuhe, warme Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, nach Bedarf Wanderstöcke, Fernglas empfohlen.

Informations et liens complémentaires

www.nationalpark.ch 

Départ

Bahnhof Zernez (1471 m ü.M.) (1471 m)
Coordonnées:
Géographique
46.697932, 10.090285
UTM
32T 583355 5172174

Arrivée

Bahnhof Zernez (1471 m ü.M.)

Itinéraire

Vom Bahnhof Zernez (1474 m ü.M.) durch das Dorf ostwärts Richtung Ofenpass und über die gedeckte Holzbrücke über den Spöl. Ab hier zwei Varianten: Der westliche Weg führt nach einem Stück Teerstrasse auf einem Feldweg gegen den Wald hin, wendet scharf nach Osten und steigt dann allmählich an. Der östliche Weg führt auf einem Karrenweg durch Wiesen in einen Lärchenwald, steigt steil an und trifft schliesslich auf den oben beschriebenen Feldweg. Ab hier Richtung Osten bis zum am Rand der Cluozza-Schlucht gelegenen Sarasinstein, der einer der Gründerpersönlichkeiten des Schweizerischen Nationalparks gewidmet ist. Der Weg steigt im Zickzack an bis Il Pra und weiter zur Hütte Bellavista (2039 m ü.M.). Durch den Waldgrenzbereich und auf Alpweiden, auf welchen häufig zutrauliche Gämsen gesichtet werden, weiter aufwärts, vorbei am 44 Trockenmauern aus dem 19. Jahrhundert, die hier als Lawinenverbauungen aufgeschichtet wurden. Wo der Weg wieder nach Südosten biegt, wird der Blick frei in das Val Tantermozza. Auf dem Bergrücken Murtaröl (2579 m ü.M.) angelangt, wartet ein herrlicher Rundblick auf das Engadin, das Val Tantermozza das Val Cluozza und den gegenüber liegenden Murtersattel (siehe Route «Murter»). Der Weg endet beim Steinmann. Für den Rückweg ab hier direkt nach Norden absteigend an bizarren Felsformationen vorbei wieder nach Il Pra. Ab hier Rückweg wie beim Aufstieg. Ab Il Pra bietet sich auch die Möglichkeit, in die Val Cluozza hinein zu wandern (siehe Route «Chamanna Cluozza»).

En transports en commun

Accès par transports publics

  •  Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Prättigau, Ober- und Unterengadin) stündlich bis Zernez

Par la route

  •  Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

Zernez liegt direkt an der Engadiner Strasse H27.

Se garer

  •  Kostenlose Parkplätze am Bahnhof, im Dorf sowie beim Besucherzentrum des Nationalparks in Zernez.
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Wanderführer durch den Schweizerischen Nationalpark http://www.nationalpark.ch/de/about/shop/buecher/

Carte recommandée par l'auteur

Wanderkarte Nationalpark 1:50'000 (Eigenverlag Schweizerischer Nationalpark) SwissTopo 1:25‘000 - Zernez 1218 : ISBN-Nummer: 978-3-302-01218-6


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
difficile
Distance
15,5 km
Durée
7:17 h.
Dénivelé positif
1133 m
Dénivelé négatif
1133 m
Accès par transports publics Itinéraire(s) en boucle Point(s) de vue Intérêt culturel/historique Intérêt botanique Intérêt biologique Conseil d'initié

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser