Planifier un itinéraire Dupliquer le parcours
Parcours de haute montagne Parcours recommandé

Silvretta Historica – Sennentour

Parcours de haute montagne · Suisse
Ce contenu est proposé par
Engadin Samnaun Val Müstair Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Ardez-Tasna, Hirtenhütte
    Ardez-Tasna, Hirtenhütte
    Crédit photo : Dominik Täuber, Engadin Samnaun Val Müstair
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 14 12 10 8 6 4 2 km Sesselbahn Ftan-Prui … Alp Valmala Alp Laret Alp Urezzas Alp Tasna
Abwechslungsreiche Wanderung entlang von Alphütten, Gebirgsbächen und archäologischen Fundstellen.
Moyen
Distance 15,6 km
6:00 h.
343 m
976 m
2 239 m
1 474 m

Ab der Bergstation des Sesselliftes führt der Weg unterhalb des Bergrestaurants Prui westwärts. Durch einen lichten Wald werden die ersten 150 Höhenmeter bewältig.
Gemächlich ansteigend geht es dann aussichtsreich, mit den mächtigen Unterengadiner Dolomiten im Blickfeld zur Alp Laret. Die aussichtsreich gelegene Alp Laret ist nur zu den Sömmerungszeiten bewirtschaftet. Gleich hinter der Alp Laret beginnt der Abstieg ins Val Tasna. Schon bald erkennt man die Dächer der auf der anderen Talseite gelegenen Alp Valmala.
Vor der Überquerung des Tasnan empfiehlt sich, vor allem für geschichtlich Interessierte, einen Abstecher zur Alp Urezzas zu machen. Bei Plan d’Agl überquert man schliesslich den Tasnan, ab sofort befindet man sich auf Ardezer Boden. In Nord-Westlicher Richtung führt das Val d’Urschai zum Futschölpass, dem Grenzübergang in das benachbarte Montafon.
Am Eingang dieses Tales, wo die grossen Felsbrocken zu sehen sind, befinden sich Fundstellen, die belegen dass dieser Übergang bereits vor über 10‘000 Jahren von Jäger benutzt wurde. Weiter in Richtung Alp Urezzas bei Plan d’Agl erkennt man bei genauem Hinschauen noch die Umrisse eines alten Viehpferchs, der vor über 2‘500 Jahren dort gestanden hat. Die Alphütte Urezzas ist noch etwas jüngeren Datums, sie wurde 1832 erbaut und im vergangenen Jahrhundert stetig erweitert. Der Weg führt stetig talabwärts vorbei an der Alp Valmala. In den Sommermonaten können Sie hier Ziegenkäse oder eine kleine Erfrischung erwerben.
Der weitere Weg führt entlang dem Tasnan, dessen Wasser nun auch für die Stromproduktion genutzt wird, gemütlich hinunter nach Ardez.

Image de profil de Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Auteur
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Mise à jour: 22.07.2020
Difficulté
Moyen
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
2 239 m
Point le plus bas
1 474 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Type de chemin

Asphalte 0,39%Chemin de terre 2,22%Chemin 9,22%Sentier 88,15%
Asphalte
0,1 km
Chemin de terre
0,3 km
Chemin
1,4 km
Sentier
13,7 km
Afficher le profil altimétrique

Consignes de sécurité

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden. Diese Wanderung erfordert eine elementare alpine Erfahrung, Orientierungsvermögen. Trekkingschuhe sind empfohlen.

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe 
1414 Bergrettung REGA 
112    Internationaler Notruf

Conseils et recommandations supplémentaires

Weitere Informationen finden Sie unter www.silvretta-historica.ch

Départ

Bergstation der Bergbahn Ftan-Prui (2 064 m)
Coordonnées :
SwissGrid
2'814'589E 1'187'663N
DD
46.805515, 10.250483
DMS
46°48'19.9"N 10°15'01.7"E
UTM
32T 595412 5184311
w3w 
///implantation.négocier.casuel
Voir sur la carte

Arrivée

Bahnhof Ardez

Itinéraire

Ab der Bergstation des Sesselliftes Ftan-Prui unterhalb des Bergrestaurantes westwärts
Weiter leicht aufsteigend zur Alp Laret
Hinter der Alp Laret ins Val Tasna bis zur Alp Valmala
Bei Plan d'Agl den Tasnan überqueren
In nordwestlicher Richtung führt das Val d'Urschai zum Futschölpass
Weiter Richtung Alp Urezzas 
Ab der Alphütte Urezzas talabwärts zur Alp Valmala
Entlang des Tasnan hinunter nach Ardez

 

Remarque

Zone de tranquilité pour le gibier Muot da l'Hom: décembre 20 - avril 20
Toutes les notes sur les zones naturelles

En transports en commun

Accès en transports publics

  •  Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Prättigau oder Oberengadin) oder mit dem PostAuto (ab Martina, Sent oder Tarasp) stündlich bis Bahnhof Scuol-Tarasp.

  • Direkte stündliche PostAuto-Verbindung von Scuol-Tarasp bis zur PostAuto-Haltestelle Ftan, cumün

S'y rendre

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

 Ftan ist ab der Engadinerstrasse H27 von Ardez oder vom westlichen Dorfende von Scuol in 10 Fahrminuten zu erreichen (25 Minuten Fahrtzeit ab Veraina Südportal)

Se garer

  • Parkplätze an der Talstation Sesselbahn Ftan

Coordonnées

SwissGrid
2'814'589E 1'187'663N
DD
46.805515, 10.250483
DMS
46°48'19.9"N 10°15'01.7"E
UTM
32T 595412 5184311
w3w 
///implantation.négocier.casuel
S'y rendre en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de cartes de l'auteur

- Scuol 1199 : ISBN-Nummer: 978-3-302-01199-8 - Silvretta 1198 : ISBN-Nummer: 978-3-302-01198-1

S'équiper

Gutes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Verbandszeug

Questions / Réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaire(s)

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
Moyen
Distance
15,6 km
Durée
6:00 h.
Dénivelé positif
343 m
Dénivelé négatif
976 m
Point le plus élevé
2 239 m
Point le plus bas
1 474 m
Accès en transports publics Point(s) de vue Point(s) de restauration Patrimoine culturel / historique Accès en remontées mécaniques

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
  • 4 Points d’intérêt
  • 4 Points d’intérêt
Distance  km
Durée : h
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser