Tour hierher planen Tour kopieren
Winterwandern empfohlene Tour

Lavin - Guarda

Winterwandern · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Engadin Samnaun Val Müstair Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick von Gonda talabwärts
    / Blick von Gonda talabwärts
    Foto: Andrea Badrutt, Chur, Engadin Samnaun Val Müstair
  • / Hoch über Guarda
    Foto: Andrea Badrutt, Chur, Engadin Samnaun Val Müstair
  • / Lavin
    Foto: Andrea Badrutt, Chur, Engadin Samnaun Val Müstair
  • / Westlicher Dorfeingang Guarda
    Foto: Andrea Badrutt, Chur, Engadin Samnaun Val Müstair
  • / Totalaufnahme Guarda von Westen
    Foto: Andrea Badrutt, Chur, Engadin Samnaun Val Müstair
m 1600 1500 1400 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Kurzweilige Tour von Lavin hoch zum aussichtsreich gelegenen Guarda. Dank der topografischen Lage hat man auf der ganzen Wanderung die Unterengadiner Dolomiten im Blickfeld.
geschlossen
mittel
Strecke 4 km
1:20 h
251 hm
27 hm
Vom Bahnhof in Richtung Kirche zum östlichen Dorfausgang führt der Weg zu einer Unterführung. Diese unterquert die Bahnlinie und die Engadinerstrasse. Die gleichmässige Steigung führt zunächst an den beiden letzten Laviner Bauernhöfen vorbei auf die erste Anhöhe, bei der sich der Weg teilt. Ab dieser Anhöhe lohnt sich ein Blick zurück nach Lavin, das sich von dieser Perspektive an den Hang über dem Inn schmiegt. Beide Wege führen nach Guarda, der linke geht in gleichmässiger Steigung weiter, der rechte Weg geht zunächst flach und in einigen kurven dem Hang folgend geradeaus, bevor er dann über eine etwas grössere Steigung wieder in den oberen Winterwanderweg mündet. Ziemlich genau in der Mitte zwischen Lavin und Guarda (nach dem kurzen Waldstück) liegt die ehemalige Siedlung Gonda. Im Winter ist diese nur noch durch die etwas höheren Schneehaufen im Gelände zu erkennen unter denen sich die Steinhaufen der ehemaligen Häuser türmen. Nach einem weiteren Aufstieg über die terrassierten Hänge biegt der Weg nach links zur Brücke über den Bergbach Clozza, der an dieser Stelle auch die Gemeindegrenze zwischen den beiden Grossgemeinden Zernez und Scuol bildet. Bald danach mündet der Weg in die Strasse und führt zum Ortseingang von Guarda. Die PostAuto-Haltestelle liegt links von der Kirche. Ein Rundgang durch Guarda mit den schönen Engadinerhäusern und Plätzen ist aber unbedingt zu empfehlen. Das PostAuto fährt mehrmals täglich zum unterhalb gelegenen Bahnhof von Guarda, von wo man schliesslich wieder Anschluss zurück nach Lavin oder Scuol hat.

Autorentipp

Der Name Lavin hat seinen Ursprung im römischen «labi» was so viel wie Rutschungen oder Lawinen bedeutet. Das wirkt einleuchtend wenn man zu den steilen Hängen und Runsen des Piz Chapisun hochschaut, der sich linkerhand des Weges erhebt. Heute sind die Hänge durch modernste Technologie gesichert, bei genauem Hinschauen erkennt man auf den obersten sichtbaren Felsen über dem Weg die Lawinensprengmasten die mittels Fernsteuerung gezielt Lawinen auslösen können.
Profilbild von Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (ml)
Autor
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (ml)
Aktualisierung: 04.06.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.655 m
Tiefster Punkt
1.418 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Weg wird nach jedem Schneefall präpariert. Bitte beachten Sie die Zustandsmeldungen im Wintersportbericht. Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Schnee- und Witterungsverhältnisse müssen vor dem Start beachtet werden.  

Achtung: Zu Beginn des Weges (nach dem letzten Hof in Lavin) befindet sich eine Barriere, die bei Lawinen Sprengungen den Winterwanderweg sperrt. Betreten sie unter keinen Umständen den Weg bei geschlossener Barriere.

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe
1414 Bergrettung REGA
112   Internationaler Notruf

Weitere Infos und Links

www.engadin.com

Start

Bahnhof Lavin (1.429 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'804'098E 1'183'302N
DD
46.769606, 10.111178
GMS
46°46'10.6"N 10°06'40.2"E
UTM
32T 584840 5180161
w3w 
///danach.sperren.ausgeschieden

Ziel

PostAuto-Haltestelle Guarda, cumün

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Lavin durch die Unterführung
Rechts auf den Wanderweg Richtung Guarda
Vorbei an den Ruinen von Gonda
Weiter dem Weg folgen 
Links einbiegen und den Bach queren
Weiter bis Guarda

Hinweis

Wildruhezone God Chapisun: 21.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau, vom Oberengadin oder Scuol) bis Bahnhof Lavin

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

 

Lavin liegt direkt an der Engadiner Strasse H27 (2 Minuten Fahrtzeit ab Veraina Südportal)

Parken

  • Kostenpflichtige Parkplätze am Bahnhof in Lavin

Koordinaten

SwissGrid
2'804'098E 1'183'302N
DD
46.769606, 10.111178
GMS
46°46'10.6"N 10°06'40.2"E
UTM
32T 584840 5180161
w3w 
///danach.sperren.ausgeschieden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ortsbroschüre Lavin (an der Gäste-Information erhältlich)

Kartenempfehlungen des Autors

Winterkarte Engadin Scuol (an der Gäste-Information erhältlich)

Ausrüstung

Hohe und feste Wanderschuhe oder Winterstiefel, Warme Kleidung, Sonnenschutz, Wanderstöcke, je nach Bedarf: Schlitten für die Rückfahrt.

Grundausrüstung für Winterwanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Mindestens Grödeln und ein einfacher Eispickel sind für steiles Gelände empfehlenswert
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
mittel
Strecke
4 km
Dauer
1:20 h
Aufstieg
251 hm
Abstieg
27 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights kinderwagengerecht Schneeoberfläche präpariert Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.