Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Themenweg

Mineralwasserweg – senda d'aua minerala Scuol: bügl e funtana

Themenweg · Scuol
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Senda d’aua minerala Scuol: bügl e funtana
    / Senda d’aua minerala Scuol: bügl e funtana
    Foto: Raphael Dupertuis, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Sotsass-Quelle
    Foto: Raphael Dupertuis, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Weg zur Clozza-Quelle
    Foto: Daniel Steinacher, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Chalzina Sura-Quelle
    Foto: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
m 1600 1500 1400 1300 5 4 3 2 1 km

Gemütliche Wanderung zu Brunnen und Mineralquellen durch Scuol und eintauchen in die Natur bei der Clozza-Schlucht.

leicht
5,2 km
1:45 h
148 hm
148 hm

Der Mineralwasserweg «bügl e funtana», der zu Quellen mit verbundenen Brunnen führt, startet beim Bahnhof Scuol-Tarasp in Richtung Sportanlagen Trü. Danach erreicht man die ersten typischen Engadiner Häuser und schon befindet man sich im alten Dorfteil von Scuol oberhalb des Straduns. Hier trifft man auf den Dorfbrunnen Plazzetta, wo das erste Mal Mineralwasser probiert werden kann. Nach der Degustation des Mineralwassers der Vi-Quelle geht es weiter auf den Pflastersteinen bis zum Clozza-Bach. Nach der Überquerung führt der Mineralwasserweg hoch zum Spital und daran vorbei. Bei einer Weggabelung wählt man den Weg nach Sent, wobei bald eine weitere Abzweigung kommt und es nochmals nach rechts geht. Dort wartet die Sotsass-Quelle mit einem schönen Plätzchen. Anschliessend führt der Mineralwasserweg zurück zum Spital und zweigt nach oben ab. Nun geht es in die Clozza-Schlucht zwischen Felsen hindurch, wo der Weg zum Teil etwas ausgesetzt ist. Sobald man unten am Bach ist, sieht man eine Vorrichtung mit einem Deckel. Darunter befindet sich die Clozza-Quelle. Machen Sie ruhig den Deckel auf und betätigen Sie den Lichtschalter. Das Wasser kann weiter unten am Eichhörnchen-Brunnen degustiert werden. Gestärkt mit Clozza-Wasser geht es weiter vorbei am Altersheim hoch zur Vi-Quelle im neuen Dorfteil von Scuol. Die eisenhaltige Quelle befindet sich in der Nähe der Quartierstrasse. Anschliessend führt der Weg zurück zum Bahnhof. Kurz bevor aber dieser erreicht wird, kann die Chalzina Sura-Quelle in ihrem natürlichen Zustand betrachtet werden.

Autorentipp

Um das Wasser der gefassten Mineralquellen degustieren zu können, empfiehlt es sich eine Flasche oder einen Becher mitzunehmen.

outdooractive.com User
Autor
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (ys)
Aktualisierung: 23.01.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1328 m
Tiefster Punkt
1244 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden.

Notruf:

144 Notruf, Erste Hilfe    I 1414 Bergrettung REGA   I 112 Internationaler Notruf

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, eine Flasche oder Becher und Sonnen-/Regenschutz ist empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

engadin.com

scuol-zernez.com

scuol-zernez.com/mineralwasser

Start

RhB-Haltestelle Scuol-Tarasp (1286 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.794077, 10.287971
UTM
32T 598293 5183086

Ziel

RhB-Haltestelle Scuol-Tarasp

Wegbeschreibung

Bahnhof – Plazzetta – Spital – Sotsass-Quelle – Spital – Clozza-Quelle – Eichhörnchen-Brunnen – Altersheim – Vi-Quelle – Chalzina Sura – Quelle – Bahnhof

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Bahnhof Scuol-Tarasp
  • Mit dem PostAuto (ab Martina, Sent, Ftan oder Tarasp) stündlich bis zum Bahnhof Scuol-Tarasp

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga – Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf der H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders – Martina) oder Ofenpass (Val Müstair – Zernez) auf H27

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze: Grosser Parkplatz am Bahnhof. Kleinere Parkplätze im Dorf sowie eine Tiefgarage beim Bogn Engiadina in Scuol.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Mischol, K. (2011). Mineralquellen im Unterengadin. Geschichte|n und Fakten. Bozen: Ferrari-Auer Druck.

ISBN 978-3-033-02936-1


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,2 km
Dauer
1:45h
Aufstieg
148 hm
Abstieg
148 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.