Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Mountainbikerouten

442.01: Regionale Bikeroute Engiadina Bassa: Susch - Ftan

· 1 Bewertung · Mountainbikerouten · Scuol Samnaun Val Müstair
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ardez
    / Ardez
    Foto: Sarah Hofer, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Aufstieg von Ardez nach Ftan
    / Aufstieg von Ardez nach Ftan
    Foto: Sarah Hofer, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Ardez
    / Ardez
    Foto: Sarah Hofer, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Susch
    / Susch
    Foto: Sarah Hofer, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Susch
    / Susch
    Foto: Sarah Hofer, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Karte / 442.01: Regionale Bikeroute Engiadina Bassa: Susch - Ftan
1200 1350 1500 1650 1800 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18

Höhenmeterintensive erste Etappe der Regionalen Bikeroute Engiadina Bassa 442. Nach dem gemächlichen Start nimmt die Tour laufend an konditionellem Anspruch zu.

schwer
19,3 km
2:30 h
624 hm
431 hm

Die regionale Bikeroute 442 beginnt im geschichtsträchtigen Passdorf Susch und folgt dem Inn flachabfallend vorbei an Lavin bis nach Giarsun unterhalb Guarda. Ab hier steigt der Weg leicht an bis nach Sur En d'Ardez. Hier bietet sich ein beeindruckender Rundblick auf Guarda im Nordwesten, Bos-cha, Munt und Ardez am Fuss der Burgruine Steinsberg im Norden und Tarasp mit dem markanten Schloss im Osten. Nach der Überquerung des Inns folgt ein langer stetiger Anstieg nach Ftan. 

Autorentipp

Sur En d'Ardez bot im Winter 2014/15 die Kulisse für den Film "Schellen-Ursli" (Kinostart Oktober 2015). Ein Halt am Brunnen und ein Spaziergang durch den Weiler empfiehlt sich ebenso, wie der Blick über den Inn nach Guarda und Ardez.

outdooractive.com User
Autor
Scuol Samnaun Val Müstair (sh)
Aktualisierung: 18.02.2019

Schwierigkeit
S1 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1634 m
Tiefster Punkt
1291 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden. Diese Tour erfordert ein grosses Mass an Fahrsicherheit, Gleichgewicht und fahrtechnischem Können. 

 

Notruf:

144   Notruf, Erste Hilfe 

1414 Bergrettung REGA 

112    Internationaler Notruf

 

Nehmen Sie Rücksicht beim Kreuzen und Überholen von Wanderern.  Die Bündner Mountainbike-Routen verlaufen zu einem grossen Teil auf Singletrails, die auch als Wanderwege signalisiert sind. Wanderer haben grundsätzlich Vortritt.

Ausrüstung

Helm, Handschuhe, gutes Schuhwerk, Brille, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Reparaturset, Verbandszeug.

Weitere Infos und Links

Diese Strecke ist Bestandteil einer Mehrettapen-Strecke mit einheitlicher Signalisation. Alle Etappenorte sind per mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Weitere Infos unter www.engadin.com.

Start

Bahnhof Susch (1434 hm) (1434 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.751792, 10.079503
UTM
32T 582448 5178148

Ziel

PostAuto-Haltestelle Ftan, cumün

Wegbeschreibung

Die Tour startet am Bahnhof Susch (1435 m) mit der Durchquerung des malerischen Passdorfes am Inn. Am Ortsende bei Surpunt führt die Route südöstlich hangaufwärts auf Forstwegen über Padnal zu den Masten der Hochspannungsleitung und anschliessend in einer angenehmen Abfahrt bis hinunter nach Lavin. Auf der rechten Innseite bleibend, führt die Tour über die Ebene von Planturen bis unterhalb von Giarsun und weiter Richtung Sur En d'Ardez. Der Anstieg bis nach Sur En ist stetig flach und führt im Wechsel durch Wald und halboffenes Gelände mit stetigem Blick über den Inn hoch nach Guarda. Nach Sur En, dem Drehort des Schellen-Ursli-Films, folgt die Abfahrt zur Innbrücke (1298 m) und dann ein langer Gegenanstieg über Ardez bis nach Ftan (1630 m). 

Hinweis

Wildruhezone God Sauaidas: 21.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

mit Bahn und Bus erreichbar

 

Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau, vom Oberengadin oder ab Scuol) stündlich bis Bahnhof  Susch

Anfahrt

Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27

Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27

Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

 

Susch liegt direkt am Flüelapass und an der Engadiner Strasse H27 (5 Minuten Fahrtzeit ab Vereina Südportal)

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze am Bahnhof in Susch

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

SwissTopo 1:25‘000 - Silvretta 1198 : ISBN-Nummer: 978-3-302-01198-1 - Scuol 1199 : ISBN-Nummer: 978-3-302-01199-8 Supertrail Map 1:50‘000 - Unterengadin/Samnaun: ISBN 978-3-905916-45-4


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Andy Schmid
30.08.2019 · Community
Die Tour bietet schöne ausblicke auf das Unterengadin. Mehrheitlich fährt man auf Forststrassen die technisch einfach zu befahren sind. Es gibt zwei längere Aufstiege die grösstenteils eine angenehme Neigung haben. Es gibt nur ein paar kurze Teilstücke die etwas steiler sind. Ich persöhnlich finde die Klassifizierung falsch eingestuft. Ich bewerte die Tour folgendermassen: - Technik: einfach - Kondition: mittel Ich gebe nur 4 Sterne da ich es gerne etwas schwieriger habe, für weniger geübte Biker ist dies eine hervoragende Tour.
mehr zeigen
Gemacht am 29.08.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
S1 schwer
Strecke
19,3 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
624 hm
Abstieg
431 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.