Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Bergwanderrouten

Silvretta Historica – Grosse Hirtentour über den Vermuntpass

Bergwanderrouten · Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Alp Grossvermunt vom Hochmadererjoch
    / Alp Grossvermunt vom Hochmadererjoch
    Foto: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Bielerhöhe mit Madlenerhaus
    Foto: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Ochsental, Piz Buin
    Foto: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Silvrettasee
    Foto: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Weisbadner Hütte mit Ochsental
    Foto: Dominik Täuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
m 3000 2500 2000 1500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Grenzüberschreitende alpine Wanderung zwischen dem Engadinerdorf Guarda und dem Silvretta-Stausee im Montafon
schwer
19,4 km
8:20 h
1203 hm
816 hm
Ab Guarda gelangt man nach einem kurzen Anstieg zum Eingang in das Val Tuoi, schon bald lässt man die Wälder hinter sich zurück. Entlang der Clozza steigt der Weg nur langsam und führt vorbei an der Alp Suot. Wer die Tour in zwei Tagen macht, dem sei ein Abstecher zum Bergsee Lai Blau empfohlen, dieser liegt 500 Höhenmeter über dem Talboden. Weit hinten im Tal erblickt man schon bald das Zwischenziel, die Tuoihütte. Diese wird vom Schweizer Alpencub betrieben und bietet in den Sommermonaten Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeit. Wer sich nun aufmacht in Richtung Vermuntpass und weiter über den Vermuntgletscher, der braucht alpine Erfahrung und eine Gletscherausrüstung. Der Weg ist nicht mehr gekennzeichnet. Ab dem Vermuntpass geht es hinab über den Vermuntgletscher ins österreichische Ochsental. Schon vor über 300 Jahren trieben Unterengadiner Hirten ihr Vieh über Pass und Gletscher auf die ergiebigeren Alpweiden im Grossvermunt. Auch die bereits 1844 eröffnete Wiesbadner Hütte bietet eine Einkehr- und Schlafmöglichkeit. Das Fernziel Silvrettasee vor Augen gelangt man auf dem gut ausgebauten Weg das Ochsental hinab. Bemerkenswert ist, dass die Alp Grossvermunt noch bis um 1900 in Ardezer, also Schweizer Besitz war. Entlang dem Silvretta-Stausee erreicht man den Endpunkt der Tour an der Silvretta Hochalpenstrasse.
outdooractive.com User
Autor
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Aktualisierung: 13.01.2020

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2803 m
Tiefster Punkt
1655 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden. Diese Wanderung erfordert ein gutes Orientierungsvermögen, Trittsicherheit, Trekkingschuhe, Gletscherausrüstung und hochalpine Erfahrung.

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe 
1414 Bergrettung REGA 
112    Internationaler Notruf

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen finden Sie unter www.silvretta-historica.ch

Start

PostAuto-Haltestelle Guarda, cumün (1654 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.775515, 10.153182
UTM
32T 588037 5180864

Ziel

Bushaltestelle Bielerhöhe, Silvrettasee

Wegbeschreibung

Ab Guarda nahc kurzem Anstieg ins Val Tuoi

Am Bach entlang zur Alp Suot und weiter zur Tuoihütte
Weiter zum Vermuntpass und über den Vermuntgletscher ins Ochsental zur Wiesbadner Hütte
Abstieg im Ochsental zum Silvrettasee
Entlang dem See zur Bielerhöhe an der Silvretta Hochalpenstrasse

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Prättigau oder Oberengadin) oder mit dem PostAuto (ab Martina, Sent oder Tarasp) stündlich bis Bahnhof Guarda
  • Direkte PostAuto-Verbindung bis zur PostAuto-Haltestelle Guarda, cumün 

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

Guarda ist ab der Engadinerstrasse H27 von Sagliains oder vom westlichen Dorfende von Scuol in 20 Fahrminuten zu erreichen.

Parken

  • Parkplatz ausserhalb von Guarda (500m vor Guarda)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

- Gross Litzner 1178 : ISBN-Nummer: 978-3-302-01178-3 - Silvretta 1198 : ISBN-Nummer: 978-3-302-01198-1

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Verbandszeug.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,4 km
Dauer
8:20h
Aufstieg
1203 hm
Abstieg
816 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.